Nächste Veranstaltungen

Ihre rege Konzerttätigkeit führt die Sopranistin regelmäßig ins europäische Ausland. In London war sie unter anderem in der Barbican Hall bei einem Liederabend und diesen Sommer mit dem Brahms Requiem bei einem Benefiz Konzert für Médecins sans Fronitères zu hören.

Neben dem gängigen Konzert – und Liedrepertoire entdeckt Elisabeth Rauch auch unbekannte und zeitgenössische Komponisten für sich. So war sie dieses Jahr zum wiederholten Mal Gast bei der Langen Nacht der Musik in München und führte Werke von Robert Maximilian Helmschrott auf.